Innenhof der Anlage
Eigene Wohnformen
Gemeinsames Arbeiten

Das Wohnprojekt

Das Wohnprojekt war Ende 2009 bezugsfertig, im Bielefelder Stadtteil Senne I, gelegen in Fußnähe zum dortigen Ortszentrum.

Rund um einen gemeinschaftlichen Innenhof sind 29 Wohneinheiten (alle barrierefrei) über offene Laubengänge zu erreichen. 23 davon sind 1-Personen-Haushalte, 3 davon behindertengerecht, 4 WE sind für jeweils eine Mutter mit mind. einem Kind, 2 WE für eine Mutter mit mind. zwei Kindern vorgesehen.
Die öffentlich geförderten Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Neben den individuellen Wohnräumen ist eine große, multifunktional zu nutzende Gemeinschaftswohnung entstanden mit Gemeinschaftsraum, Küche, Meditationsraum, behindertengerechtem Bad, WC, Büro- und ggf. Gästezimmer. Diese Wohnung wird finanziell von allen Mieterinnen getragen.

Alle Haus-, Garten- und Alltagspflichten werden selbstverwaltet ausgeführt unter Berücksichtigung von individuellen Einschränkungen.

Alle Bewohnerinnen sind Einzelmieterinnen und Mitglied der GSWG, die dieses Wohnprojekt betreut und verwaltet.

Neben dem neuen individuellen Lebensplan soll ein gemeinsamer Entwurf für eine gelebte Gemeinschaft entstehen. Wir leben eine Alternative zu den bisher üblichen Wohn- und Lebensformen für Frauen:

  • durch Einbindung der einzelnen Frauen in eine lebendige Gemeinschaft nach dem Prinzip der Wahlfamilie
  • durch ein Unterstützungssystem für allein lebende Frauen, speziell für Ältere und allein erziehende Mütter
  • durch Erhaltung der Selbständigkeit und Eigeninitiative bis ins hohe Alter
  • durch gegenseitige Hilfe im Alltag sowie gegenseitige psychosoziale Unterstützung
  • durch Nutzung der vielfältigen Qualifikationen und Kompetenzen von Frauen zugunsten einer wechselseitigen Bereicherung
  • durch Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für alle Einkommensgruppen
  • durch kulturelle und kreative gemeinsame Aktionen, z.B. Kochen, Gärtnern, Malen, Ausstellungen, Vorträge etc.